Aufstellungs-Arbeit

Systemische Beratung

Stellen Sie sich vor, Sie schließen die Augen und beginnen, sich einzelne Mitglieder Ihrer Familie vorzustellen. Sie lassen alle miteinander in Ihrem inneren Bild stehen und schauen sich dieses an. Wahrscheinlich gibt es dabei Personen die weiter weg sind, Ihnen größer oder kleiner erscheinen, ganz oder nur teilweise zu sehen sind und so weiter. Was Sie sehen ist Ihr "Inneres Bild" Ihres Familiensystems.

Nun gibt es unterschiedliche Techniken mit diesen »Inneren Bildern» zu arbeiten.

 

In der Einzelarbeit:

Es wird hier anstatt lebender Stellvertreter unterschiedlichen Figuren gearbeitet. Für sein »Inneres Bild« sucht der Klient z. B. Holzpüppchen für die Personen aus und stellt sie auf einem sog. "Familienbrett" seinem Bild entsprechend zueinander auf. Bereits durch dieses Sichtbarmachen können Ursachen – für die aktuelle Symptomatik erkannt und durch Dialoge und Positionsveränderungen der Figuren zu neuen »Inneren Bildern« – und Lösungen gefunden werden.

 

Weg zur Heilung:

Aufstellungsarbeit bietet eine Möglichkeit zur Ursachenbehandlung und zur Rückkehr in die eigene Autonomie. Unter Zuhilfenahme eines vorher sorgfältig erstellten Familiengenogramms wird an dem benannten Thema gearbeitet. Verborgene Strukturen, unterbrochene Verbindungen und blockierende Ursachen im Familiensystem werden sichtbar.

Nur was sichtbar und fühlbar ist kann geheilt werden.

Die Aufstellungsarbeit bietet die Möglichkeit tiefgreifende und nachhaltige Veränderungen für den Einzelnen und sein Familiensystem in Gang zu setzen.


Ordnungen und Dynamiken

Wenn das Leben aus dem Gleichgewicht geraten ist, und man gar nicht genau weiß warum, ist die Ausstellungsarbeit im Einzel-Setting oder in der Gruppe, mit Stellvertretern, eine Möglichkeit die Ursache zu finden und in heilende Lösung zu bringen.

Als Ursache finden sich meistens unterbrochene/geschwächte Verbindungen innerhalb eines Systems. Oft ist dies die Herkunftsfamilie. Diese unterbrochenen Verbindungen können sich dann auch in uns zeigen, denn alle unseren inneren Organe sind ebenfalls ein System, und Ordnungen unterworfen.                     

Diese unterbrochenen Verbindungen führen dann häufig zu Verletzungen der Ordnung und zu unbewussten Dynamiken.